Kleine Gurken werden Gelb und sterben ab

Share Button

Gurken sind kaum noch aus unserer Küche wegzudenken. Sie dienen als leckerer und frischer Salat, Beigabe zu Suppen oder anderen Gerichten, zur Kosmetik oder verarbeitet zum Erfrischungsgetränk an heißen Sommertagen. Viele Liebhaber bauen Gurken auch im eigenen Garten an, meist wird ein Gewächshaus benötigt, denn die empfindlichen Pflanzen brauchen viel Wärme und sind allerlei Schädlingen ausgesetzt. Einlegegurken können meist ohne Probleme im Freiland angebaut werden, bei Salatgurken ist es schon ein wenig komplizierter. Sie bevorzugen einen geschlossenen Raum.

Warum werden Gurken gelb?

Finden Gurken keine optimalen Umweltbedinungen vor, werden sie schnell von Krankheiten und Mangelerscheinungen heimgesucht. Die Früchte werden gelb, beginnend meist an der Spitze. Letztlich vertrocknen sie und sterben ab. Hierbei tritt eine Wachsstumsstörung aufgrund der Mangelerscheinung auf, welche die gesamte Pflanze mit Früchten vernichtet. Es handelt sich um ein Schadbild, gefährdet sind Pflanzen mit vielen Früchten. Die Gurken werden gelb und fallen ab. Oftmals liegt dem Absterben ein Gurken werden gelbLichtmangel zugrunde, der leicht behoben werden kann, indem künstliches Licht zugeführt wird, sofern sich die Pflanzen in einem geschlossenen Raum befinden. Aber auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen kann dies vorkommen. Bereits junge Gurken werden gelb. Als Lösung für dieses Problem sollte der Fruchtbestand der Pflanze insgesamt verkleinert werden. Es gibt allerdings verschiedene Ursachen für gelbe kleine Gurken. Besonders anfällig sind auch weiblichblühende Arten.

Gurken werden gelb, wenn hohe Temperaturen in Verbindung mit erhöhter Luftfeuchtigkeit herrschen. Die Gurken werden gelb und sterben ab, wenn zu stark gegossen wird. Es sollte vor dem Gießen immer geprüft werden, ob die Erde noch nass genug ist. Ist dies der Auslöser für die Erkrankung der Pflanzen, sollte erst dann wieder gegossen werden, wenn die Erde langsam antrocknet. Kleine Gurken werden gelb, sofern ein Nährstoffmangel besteht. Die Pflanze wächst dann schlechter, und die Blätter fallen kleiner aus. Somit kommt es auch zur Ausbildung weniger Blüten und verkümmerter Früchte. In diesem Fall sollte ein organischer Volldünger gegeben werden, welcher mit Magnesium angereichert ist.

Hierzu empfehle ich einen Flüssigdünger der schnell einwirkt Hier klicken*

Views – 364

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.